Gestaltung von Werbematerial

Flyer, Visitenkarten, aber auch Aufsteller sind das Aushängeschild jedes Unternehmens. Auch Kleinunternehmer können von Werbematerial profitieren, wenn sie es werbewirksam einsetzen. Im Folgenden können Sie erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, Werbematerial selber zu gestalten und worauf dabei zu achten ist.

Visitenkarte Gestalten

Klein aber fein – die Visitenkarte

Eine Visitenkarte ist für Unternehmer unentbehrlich. Egal ob Chef einer großen Firma oder die Inhaberin eines kleinen Friseurstudios – mit der Visitenkarte ausgestattet ist es möglich, bei Fremden seine Anschrift zu hinterlassen, um in Erinnerung des anderen zu bleiben.

Wie ist die Visitenkarte zu gestalten?

Die Visitenkarte ist als Fingerabdruck einer Person zu verstehen. Grafisch sollte sie das Design des Unternehmens repräsentieren. Inhaltlich sollten alle Eckdaten zur Person darauf vermerkt sein. Dazu zählen unter anderem:

  • Name
  • Funktion/Stellung
  • Anschrift
  • Telefon
  • E-Mail
  • Logo

Gestalterisch gibt es kaum Grenzen, an die man sich beim Design halten muss. Allerdings ist es von Vorteil, wenn das Design sich an bereits vorhandene Flyer oder anderes Printmaterial anlehnt. Zudem gibt es Unterschiede beim Material. Das Visitenkartenpapier kann glatt, matt, glänzend, rauh, fest, dünn oder dick sein.

Grafikdesign

Flyer und Faltblätter

Ein Flyer oder Faltblatt ist immer dann gefragt, wenn Werbematerial eine Information transportieren soll. Es ist keine persönliche Übergabe der Werbung notwendig – wie sie bei einer Visitenkarte von Vorteil ist. Denn ein Flyer kann Botschaften übermitteln und soll beim Kunden Interesse wecken. Flyer können einseitig oder auch zweiseitig sein. Es gibt sie in unterschiedlichen – aber eher kleinen Papierformaten. Faltblätter sind etwas aufwändiger zu gestalten, können aber mehr Interesse beim Kunden wecken, indem mehr Inhalte auf kleinen Raum gepackt werden. Es gibt bei den gängigen Druckanbietern etliche Druckvorlagen, die ungeübten Grafikern eine Hilfe für das eigene Firmendesign bieten soll. Solche Druckvorlagen gibt es für unterschiedliche Branchen und in vielen Farbnuancen.

Werbeschilder

Ein Werbeschild ist ein Eyecatcher, der Kunden direkt in ein Firmengebäude locken soll. Je nach Größe des Werbeschildes kann es das Interesse des Kunden auf unterschiedliche Weise wecken. Ein kleines Werbeschild vermittelt Informationen wie z.B. den Firmennamen, Anschrift und den Unternehmer, während ein größeres Werbeschild die Marke oder ein Logo an den Kunden übermitteln soll, um das Interesse auf das Unternehmen zu lenken.

Werbegeschenke

Neben dem klassischen Printmaterial gibt es noch die Möglichkeit, Werbung auf verschiedene Kundengeschenke zu drucken. Zu diesen Werbematerialien zählen unter anderem:

  • Kugelschreiber
  • Tassen
  • Caps
  • Schlüsselanhänger
  • Kalender
  • Taschen
  • Süßigkeiten, Delikatessen

Solche Werbegeschenke können zwar an neutraler Stelle ausgegeben werden, jedoch sind sie besonders werbewirksam, wenn sie an Stammkunden verschenkt werden. Auch auf Messen und Ausstellungen können Sie als Gimmick verteilt werden. Zu besonderen Anlässen wie zu Weihnachten bietet es sich an, Werbegeschenke an die Kunden zu verschicken, um Sie als glücklichen Stammkunden an das Unternehmen zu binden.

Worauf zu achten ist

Bei jeglichem Design von Werbematerial ist vor allem auf ein einheitliches Auftreten zu achten. Unterschiedliche Designelemente können von der Firmenbotschaft und einer einheitlichen Firmenpräsenz ablenken. U.a. ist auf folgendes bei der Erstellung von Werbematerial zu achten:

  • Einheitliches Auftreten
  • gleichbleibende Designelemente
  • Einheitliche Farbwahl
  • Einheitliche Wortwahl
  • Einheitliche Schlagwörter

Wer sich etwas in einer Bildbearbeitung auskennt, kann ein einfaches Grobdesign bereits vor der Bestellung am eigenen PC designen. Für ein Firmendesign eigenen sich bereits einfachste Grafikelemente wie Bögen, Kreise oder Wellen. Schatten, Linien oder Farbnuancen können das Design lebendig wirken lassen.

Möchte man das Firmendesign oder Logo professionell erstellen lassen, so bieten neben Grafikdesigner auch Druckstudios einen Designdienst an. Es gibt allerdings noch die günstige Variante von Druckvorlagen, welche von vielen Druckanbietern mit angeboten werden. Diese sind meistens kostenlos. Jedoch besteht die Gefahr, dass andere Firmen die gleiche Vorlage verwenden und diese nicht mehr unverkennbar ein Unternehmen repräsentieren kann. Bei kleinen Dienstleistungsunternehmen wie Massage, Friseur- oder Wellnessstudios muss das Firmendesign jedoch nicht zwingend einzigartig sein. In diesem Fall sind fertige Designvorlagen für Werbematerial völlig ausreichend.

Quelle Fotos: pixabay.com

Tags: